Starke Argumente

Die Nordtrasse ist in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen worden. Sie soll bis zum Jahr 2030 gebaut werden.

 

Anlässlich der Umleitung der B 311 auf die B 313 im vergangenen Sommer haben wir hautnah erfahren,

  • in welchem Umfang das Verkehrsaufkommen bei uns zunehmen würde,
  • was wir an Verkehrslärm, an Abgasbelastung und Umweltverschmutzung bei Tag und bei Nacht zu erwarten hätten, wenn der Streckenabschnitt Sigmaringen - Meßkirch so, wie er bisher geplant ist, verwirklicht würde.

Autobahn-Funktion der B311

  • Untersuchung der Landkreise: Die B 311 übernimmt als eine der wichtigsten Ost-West-Verbindungen eine „Autobahn-Funktion“ für das Land. Der Lkw-Anteil des Verkehrsaufkommens liegt weit über dem von Autobahnen.
  • Prognosen der Behörden: Das Lkw-Verkehrsaufkommen wird in den kommenden Jahrzehnten massiv zunehmen.
  • Zu erwarten ist ein dreistreifiger Ausbau der Nordtrasse.

 

  • weil sie die Belastungen für Mensch und Umwelt nicht löst, sondern nur verschiebt.
  • weil sie nicht die möglichst geradlinige Verbindung von Mengen nach Meßkirch darstellt.
  • weil sie als Berg- und Talroute unnötige Steilstrecken in beiden Richtungen aufweist und damit zusätzlich und auf Dauer Treibstoffe verbraucht und Emissionen verursacht.
  • weil eine verkehrsgerechte Einschleifung in die B 313 beim Strandbad Sigmaringen aus topographischen Gründen nicht möglich sein wird.
  • weil wir bezweifeln, dass die Nordtrasse die niedrigsten Baukosten aufweist.
  • weil sie die Ausweisung des Baugebietes "Reutäcker" in Inzigkofen ad absurdum führen würde ("Lärmschutzwall statt Alpenblick!").

Die Unterschriftenaktion

Insgesamt 2872 Unterschriften sind an die Landrätin Stefanie Bürkle übergeben worden.

Mehr Hintergrundinformationen auf Aktuelles und Presse

Nächste Aktionen

Am 12. März 2018 um 19.00 Uhr findet im Bürgersaal in Inzigkofen die nächste ordentliche Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative statt. Bitte merken Sie sich diesen Termin jetzt schon vor!

 

Zu den weiteren Aktivitäten der Bürgerinitiative in der Vergangenheit und der Zukunft finden sich Informationen in der "Stellungnahme der Vorstandschaft" auf Aktuelles.